Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand

0

Angefixt vom letzten Fotografieren in Lauenburg an der Elbe, habe ich jetzt endlich mal mein Ziel erfüllt, was ich schon immer mal machen wollte: Einen Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand fotografieren. Letzten Sonntag sollte es dann endlich soweit sein. Bekanntes Motiv sollte das Asiatische Teehaus am Timmendorfer Strand sein. Wurde zwar auch schon äußerst viel fotografiert, aber ich persönlich wie gesagt bisher noch nicht. Kurz die Uhrzeit gecheckt wann der Sonnenaufgang in Timmendorf stattfindet und dann am Samstagabend normal um 23:00 Uhr ins Bett gelegt.

Um 03:00 Uhr klingelte dann aber auch schon der Wecker. Also schnell fertig gemacht und dann ins Auto geschwungen und auf die A1 Richtung Lübeck.
Wahnsinn wie leer das zu der Uhrzeit ist. Kilometerweit kein Auto vor und hinter mir. Wer sich also fragt, wann er seinen Porsche mal ausfahren kann: Um 3:30 Uhr auf der A1 geht das!

Ungefähr um 4:30 Uhr war ich dann am Timmendorfer Strand bei dem Asiatischen Teehaus. Dieses sollte auch mein Hauptmotiv für heute werden. Am besten noch mit einem schönen Vordergrund und dazu dann der hoffentlich schöne Sonnenaufgang.
Glücklicherweise sind in der Nähe ein paar Steine die man als Vordergrund hervorragend benutzen konnte. Ich schätze mal, die sind dazu da um die Wellen zu brechen. Wer sich damit auskennt, darf es mir sehr gerne in die Kommentare schreiben!

Also Kamera aufgebaut und mal bisschen abgewartet. Rot war es ja schon am Himmel. Und irgendwann um 5:00 Uhr kam dann auch endlich der rote Feuerball 🙂

Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand Making-Of
Ein Making-Of Foto vom Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand

Ich bin dann immer so ein bisschen hin und her gelaufen, bisschen dichter an das Asia Teehaus ran und mal eine andere Perspektive ausgewählt und geschaut was gut ausschaut. Doch leider muss man sich ganz schön beeilen, denn die Sonne steigt ganz schön zügig gen Himmel. Das fiel mir schon bei meinem ersten Sonnenaufgang an der Fischauktionshalle in Hamburg auf.

Verwendet habe ich außerdem meinen ND-Filter in der Stärke 1.8 um die Wellen “glattzubügeln”.

Entstanden sind dann folgende Fotos

timmendorfer-strand-sonnenaufgang-02
Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand
timmendorfer-strand-sonnenaufgang-01
Das Asiatisches Teehaus im Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand
timmendorfer-strand-sonnenaufgang-03
Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand

Mein genutztes Equipment war mal wieder:

Eure Erfahrungen

Wart Ihr auch schon am Timmendorfer Strand? Spazieren und / oder fotografieren?
Wie sind Eure Erfahrungen dort?

Schreibt es mir in die Kommentare.

 

Alu-Dibond von ZOR.com – Meine Erfahrungen

0

Nach langer Zeit melde ich mich mit einem Artikel zurück. Meinen Artikel über den Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand habe ich ganz vergessen zu veröffentlichen. Dieser wird dann die Tage nachgereicht. Denn von dem besagten Sonnenaufgang habe ich mir ein Alu-Dibond Bild in 60×90 drucken lassen.

Ich wurde von ZOR.com angeschrieben, ob ich nicht eine Kooperation mit ihnen eingehen möchte. Da ich immer gerne neue Bilder an meinen Wänden habe und sowieso noch ein bild für meinen Flur benötigte, kam mir diese Anfrage eigentlich ziemlich recht.

Kurz zu ZOR.com

Zor.com ist eine der führenden Fotolabore Belgiens welches hochqualitative Wandbilder anbietet für Fotografen, Künstler und Inneneinrichter anbietet.
Die Preise sind sehr günstig für Alu-Dibond Drucke. Wenn man das mit Saal-Digital vergleicht, dann sind die Preise mindestens um die Hälfte günstiger. Da fragt man sich natürlich wie die Qualität so ist.

Sonnenuntergang in Lauenburg (Elbe) – Ein Satz mit x

0

… das war wohl nix. Oder doch? Was man alles aus einem (oder in meinem Fall eher drei) ollen Foto rausholen kann, zeigt mein Bericht.
Aber erstmal alles auf Anfang!
Ich bin nach langer Zeit – um genau zu sein, zuletzt vor 10 Monaten (!) – mal wieder fotografieren gewesen. Ausschlaggebend waren ein paar neue Videos auf YouTube von Stephan Wiesner (wer kennt ihn auch?), über die ich mal wieder gestolpert bin. Plötzlich hatte ich mal wieder Lust zum fotografieren. Danke Stephan!

Somit ging es mit der Recherche los, wo und was man denn mal wieder schönes fotografieren kann. Dadurch, dass das Wetter hier in Hamburg momentan wieder sehr schön warm und Sonnig ist, hatte ich an einen Sonnenuntergang gedacht. Dazu vielleicht etwas Wasser und einen schönen Hintergrund. Vor Augen schwebte mir ein Foto von der Stadt Lauenburg an der Elbe.

Also über Google Maps einen geeigneten Platz gesucht und auch recht schnell gefunden. Nämlich die “Auwiesen Lauenburg”.

Ausflug in die Fischbeker Heide

2

Vor vier Wochen war ich mit meinem Arbeitskollegen in der Fischbeker Heide und habe mich mal wieder an einem Sonnenuntergang versucht. Wir waren uns nicht ganz sicher wo wir am besten Fotos machen konnten, so haben wir dann erstmal das Auto geparkt und sind etwas durch die Heide spazieren gegangen. Gefühlt waren wir im Tal und um uns rum Hügel und lauter Bäume. Somit wurde die Sonne von jenen Bäumen verdeckt. Das heißt, wir mussten erstmal einen der kleinen “Berge” hinauf. Oben am Berg angekommen, waren wir dann auf dem Segelflugplatz der Fischbeker Heide. Irgendwie noch kein so idealer Ort, da es hier wenig Heide gab. Überhaupt war die Heide gar nicht richtig Lila. Dabei sollte laut “Heidebarometer” die Blühzeit gerade zu 100% sein. Aber gefühlt war die Heide schon ziemlich braun und mir schien es so, als wären wir schon fast zu spät dran.

Unser Fußmarsch durch die Fischbeker Heide

Auf dem Flugplatz haben wir dann erstmal geschaut wo man denn am besten fotografieren könnte. Mir gefielen aber die Motive alle nicht so recht, weshalb wir dann etwas weiter in Richtung einer Weggabelung gingen. Hier empfanden wir, dass diese ein sehr schönes Motiv abgeben könnte und blieben dort.

Wandbild von Saal-Digital – Meine Erfahrungen

1

Mittlerweile dürfte bekannt sein, dass Saal-Digital immer mal wieder nach einer entsprechenden Bewerbung Gutscheine für Wandbilder oder Fotobücher verschenkt. Nach dem Bestellen soll man dann seine Erfahrungen kundtun. Dies möchte ich heute tun, denn diesmal durfte ich der Glückliche sein und mir ein Wandbild ausdrucken lassen.

Anzumerken sei hier: Das Bild habe ich kostenfrei von Saal-Digital durch den Gutschein zur Verfügung gestellt bekommen. Ich muss lediglich meine Erfahrungen hier auf meinem Blog niederschreiben. Und genau dies möchte ich jetzt tun.

Die Bildauswahl

Ich denke das schwierigste war das passende Foto aus meinem Portfolio auszuwählen. So schön meine Fotos auch auf dem Computer sein mögen, so kritisch bin ich, wenn es um einen Ausdruck geht. Bisher habe ich nur ein einziges Foto aus meiner Sammlung ausdrucken lassen und an meine Wand gehängt. Es dekoriert nun meinen Flur. Das neue und somit zweite Wandbild sollte für mein Bad sein. Was beruhigendes. Zur Auswahl standen meine Bilder aus dem Harz, die Seebrücke am Timmendorfer Strand, ein Strandkorb und Bilder aus St. Peter-Ording.
Da es schon ein Bild aus dem Harz an die Wand in meiner Firma geschafft hat, wollte ich das nicht auch noch Zuhause an der Wand hängen haben. Dies war der Grund, weshalb also meine Bilder aus dem Harz aus der engeren Auswahl fielen. Außerdem hätte man dann wahrscheinlich öfter auf Toilette gemusst, wenn man den Fluss immer vor Augen hat. 😀

Top 3 – Bücher über die Fotografie

Landschaftsfotografie Tutorial Trainingsbuch zum Fotografieren lernen Landschaftsfotografie Tutorial: Trainingsbuch zum Fotografieren lernen

Hier geht es zum Buch

Abenteuer Landschaftsfotografie Abenteuer Landschaftsfotografie - Benjamin Jaworskyj

Hier geht es zum Buch

Digitale Fotografie Grundlagen und Fotopraxis Digitale Fotografie Grundlagen und Fotopraxis

Hier geht es zum Buch