Sonne, Mohnblumen & keine Sterne

0
205

Nach sehr langer Zeit hatte ich mal wieder Lust Fotos zu machen. Mohnblumen im Sonnenuntergang wäre doch was schönes. Als ich die letzten Tage mal ein bisschen mit dem Motorrad unterwegs war, fielen mir einige Felder mit Mohnblumen auf. Somit wusste ich so ungefähr wo es welche gab.
Leider kam ich schon wieder etwas zu spät, denn der Mohn ist teilweise schon fast verblüht bzw. schaut er nicht mehr so besonders schön aus.

Das ganze war gestern Abend relativ spontan. Also schnell den Kameraakku laden und los. Das Wetter war warm und schön. Die Sonne schien, allerdings sollte es laut Wettervorhersage zum Abend hin eher bewölkt werden. Teilweise hat sich die Sonne auch hinter den Wolken versteckt.
Ich hab es trotzdem mal versucht und bin dann nach Steinburg gefahren.
Dort am Spot kann man auch super parken. Man hatte es nicht weit zum Feld und glücklicher Weise war die Sonne noch vorhanden. Trotz Wetterbericht.

Also alles aufgebaut und mal wieder rumprobiert. Was schaut gut aus, welche Perspektive, wie hoch über das Feld hinweg fotografieren und so weiter.
Während ich dann so ein bisschen rumprobierte, merkte ich wie sehr ich doch einen Verlaufsfilter benötige. Den habe ich nun noch immer nicht und wird definitiv Zeit, sich sowas mal anzuschaffen.

Die Ergebnisse

Mit dem Ergebnis der Mohnblumen im Sonnenuntergang bin ich nicht so recht zufrieden, vor allem weil die Sonne und der Himmel entsprechend weiß ausgefressen ist. Somit musste ich dann bisschen tricksen und zwei Bilder zusammenschneiden. Ein dunkles, wo der Himmel ganz schön ist und ein Helles, wo der Vordergrund gut belichtet wurde. Auch nicht so das gelbe vom Ei. Ich habe noch ein paar unter-, mittel, und überbelichtete Bilder gemacht, um später ein HDR erstellen zu können, muss aber sagen, dass mir die alle durchweg nicht gefallen haben. Die Bilder sahen leider alle zu übersättigt aus und gefielen mir nicht.

Ich habe dann noch ein bisschen in Lightroom rumgespielt, aber so wirklich gefallen mir die Bilder nicht. Es fehlt irgendwie so der „Wow-Effekt“. Oder ich stelle mich da so kritisch an, das kann natürlich auch sein 🙂

Ein Sonnennuntergang in einem Mohnblumenfeld
11mm, f/10, 1/6 sek, ISO-100
Ein Sonnennuntergang in einem Mohnblumenfeld
11mm, f/10, 1/250 sek, ISO-100

Mohnblumen im Sonnenuntergang

Das einzelne Mohnblumenbild was mir eher zusagt ist nachfolgendes.
Aber vielleicht bin ich auch einfach nur etwas aus der Übung. Achso und mir fehlt wie gesagt so ein Verlaufsfilter. Damit kann man dann schon eher solche starken Sonnenuntergänge fotografieren. Bin ich zumindest der Meinung.

Eine Mohnblume im Sonnennuntergang
50mm, f/2.2, 1/200 sek, ISO-400

War denn nun die Ausbeute gut? Naja. Dafür, dass ich jetzt 1,5 Jahre nicht mehr fotografiert habe, war das schon ok. 3 Bilder von einem halbstündigen Abend mit Sonnenuntergang. Denke ich.
Wie schon weiter oben erwähnt, fehlt mir noch der passende Verlaufsfilter um schönere Aufnahmen von einem Sonnenuntergang machen zu können. Ohne Tricks mit zwei Bilder zusammenschneiden und / oder dem Erstellen eines HDR-Bildes. Dann klappt es auch mit einem Bild von Mohnblumen im Sonnenuntergang.

Achso ein Mückenspray* sollte man sich auch zulegen, wenn man denn vor hat auf einem Feld Sonnenuntergänge und Mohnblumen zu fotografieren. 

Mein genutztes Equipment war mal wieder:

Eure Erfahrungen

Fotografiert Ihr auch gerne Sonnenuntergänge? Habt ihr Mohnblumen schon fotografiert?
Wie sind Eure Erfahrungen?

Schreibt es mir in die Kommentare.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here